Engländisch ist a heavy speak. So oder ähnlich dachte ich, als ich folgendes Schild sah. Da hat es jemand geschafft, den Text noch holpriger zu übersetzen, als es die künstliche Intelligenz versucht:

Yahoo-Babelfish ist nah dran:

Dear guests, due to technical a disturbance if a map payment is not possible at present, please you use our ATM machine beside the entrance/output door. Thank you for your understanding! Their team of the Buddikate east

Google-Translate macht es dafür, daß bereits die deutschsprachige Formulierung suboptimal ist, eigentlich schon ganz gut:

Dear guests, due to a technical fault is a card payment service currently not available, please use our ATMs in addition to the Eingangs-/Ausgangstür. Thank you for your understanding! Your team from the East Buddikate

Ich muß gestehen: Ich konnte mich aufgrund des blanken Entsetzens nicht zurückhalten und hab vor der Whopperbestellung erst einmal darauf hingewiesen, daß es im Interesse unseres Landes sei, wenn eine international ausgerichtete Raststätte doch bitteschön englische Texte anbietet, die von jemandem übersetzt wurden, der den Unterschied zwischen map und card sowie dear und obstruser Wortformen von love kennt…also wieder eine gute Tat für die Völkerverständigung vollbracht! :-)

Dieser Text ist mir etwas wert:

Es hat nicht sollen sein...

Mittwoch, 2. Juli 2008

Quasi passend zur EM: Metzger bei Nominierung für CDU gescheitert. Ich könnte mich jetzt auslassen zum Zustand der CDU im allgemeinen und dem des ordnungspolitischen Sachverstandes dort im speziellen. Aber wenn ich fürchte, das wäre müßig. Denn die CDU bewegt sich nicht nur aus großkoalitionären Zwängen sukzessiv immer weiter nach links, sondern jedenfalls die Führung scheint von der Verschiebung des Koordinatensystems nachhaltig überzeugt zu sein. Nicht umsonst kann man auch im neuen Grundsatzprogramm (dessen Lebensdauer ja eine Wahlperiode deutlich übersteigen sollte) viele sehr fragwürdige Tendenzen ausmachen. Es muß bezweifelt werden, ob eine CDU in dieser geistig-strategischen Verfassung die Ideen entwickeln wird, die die gewaltigen Zukunftsprobleme dieses Landes lösen können.

Dieser Text ist mir etwas wert:

Die Spannung steigt...

Dienstag, 1. Juli 2008

Heute nominieren die Mitglieder des CDU Kreisverbandes Biberach im Bundestagswahlkreis 293 ihren Bewerber für die Bundestagswahl am 27.09.2009. Unter den fünf für die Nachfolge des bundespolitisch trotz (mit einer Unterbrechung) 16 Jahren MdB-Tätigkeit nicht sonderlich aufgefallenen Franz Romer befindet sich auch der bundespolitisch und aus vielen erstklassigen Talkshow-Auftritten bekannte Ex-Grüne Oswald Metzger über den DER Kanzler (also nicht irgendeiner, sondern Einheitskanzler Helmut Kohl) schon zu dessen Tätigkeit als haushaltspolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion befunden hat Alle Achtung.

Da Metzger erst unlängst in die CDU eingetreten ist, dürfte er es leider (denn er gehört zu denen Leuten, die die CDU dringendst braucht) nicht einfach haben, heute Abend die Mehrheit der offenbar nicht sonderlich begeisterten Basis hinter sich zu bringen. Die Zeit jedenfalls glaubt zu wissen, daß er die oberschwäbische CDU dabei unterschätzt habe.

Er selbst sagte gestern in seinem Focus-Blog ‘Einspruch’:

Dass ich auf morgen Abend gespannt bin wie ein Flitzbogen, ist keine Frage.

Dem kann ich nur beipflichten. Ich bin ebenfalls äußerst gespannt. Vielleicht gibt es für fundierten ordnungspolitischen Sachverstand in der CDU ja doch noch Hoffnung…

Dieser Text ist mir etwas wert:

Klimakatastrophe als Massenhysterie

Dienstag, 1. Juli 2008

Die Welt als Wille und Vorstellung. Oder: Warum die ganze heiße Luft um die Klimakatastrophe weniger in den Fachbereich Physik als in die Psychologie gehört. Ein interessanter Artikel zu dieser sowohl für Laien als auch vorgebliche Experten zumindest sehr schwer belegbarer Hypothese findet sich im Wall Stree Journal: Global Warming as Mass Neurosis (via).

… The first is as a vehicle of ideological convenience. Socialism may have failed as an economic theory, but global warming alarmism, with its dire warnings about the consequences of industry and consumerism, is equally a rebuke to capitalism. Take just about any other discredited leftist nostrum of yore – population control, higher taxes, a vast new regulatory regime, global economic redistribution, an enhanced role for the United Nations – and global warming provides a justification. … In “The Varieties of Religious Experience,” William James distinguishes between healthy, life-affirming religion and the monastically inclined, “morbid-minded” religion of the sick-souled. Global warming is sick-souled religion.

Dieser Text ist mir etwas wert:
(Seite 1 von 1, insgesamt 4 Einträge)