Ohne Worte, daher ohne Titel.

Montag, 30. Januar 2012

Es ist ganz gut, daß ich heute keine Zeit gefunden habe, die hochintellektuellen ErgüsseGastbeitrags-Geisterfahrt des Ansgar H. zu verbloggen. Denn über die vielen Jahre frustrierender Netzpolitik in der Union ist meine Reizbarkeitsschwelle ohnehin ein wenig niedrig und ich hätte beim besten Willen nicht die gebotene Sachlichkeit aufgebracht.

Ich habe es daher bei ein paar Kommentaren auf Facebook und Twitter belassen. Der Shitstorm kam (wie von mir sehr frühzeitig avisiert) dann ja ohnehin (und leider auch die zu erwartenden Auswüchse).

Freunde aus dem Arbeitskreis Netzpolitik der CDU und der Initiative Faires Urheberrecht haben dann auch zwischenzeitlich beachtlich bewundernswerte Contenance bewahrt und dabei wie ich finde sehr lesenswerte Beiträge verfaßt, die zeigen, daß es in der Union auch andere Stimmen gibt, deren Lektüre ich euch statt eigener Worte wärmstens ans Herz lege:

Dieser Text ist mir etwas wert:
(Seite 1 von 1, insgesamt 1 Einträge)