Vor kurzem hatte ich folgenden Blog-Eintrag geschrieben: Was fehlt: Qualitativ ausdifferenziertes Soziales Meta-Netzwerk. Dank eines Tweets von Jens Best wurde ich aufmerksam auf die Story Google Me: Mitarbeiter enthüllt erste Details, in der auch die unten angezeigte ausführliche und sehr lesenswerte Präsentation The Real Life Social Network v2 des Google-User-Experience-Researchers Paul Adams eingebettet war.

Die Präsentation ist sowohl für Profis als auch Neulinge im Bereich Sozialer Netzwerke m.E. Pflichtlektüre; sie geht auf Schwachstellen und Erfordernisse hinsichtlich einer zeitgemäßeren Online-Repräsentation von persönlichen Netzwerkstrukturen ein und deutet an, wo die Fahrt hingehen könnte — auch wenn ich nach wie vor einige Aspekte zu wenig berücksichtigt finde (angefangen bei der Erforderlichkeit einer simplen Grundeinstellung, damit beispielsweise neu hinzugefügte Kontakte nicht per Default potentiell kompromittierende (möglicherweise Jahre) alte Einträge einsehen können bis hin zu halb- oder gar vollautomatischer Metrik hinsichtlich der Intensität und des Types einer Verbindung).

Da mich das Thema jedenfalls fasziniert, habe ich mir sicherheitshalber sofort auch das im August erscheinende Buch von Paul Adams Social Circles: How Offline Relationships Influence Online Behavior and What It Means for Design and Marketing (Voices That Matter) vorbestellt… :-)

Als kleine Ergänzung empfehle ich von Philip Banse in der heutigen Breitband-Sendung „Facebook-Killer? Spekulationen um Googles Social Network“ den drk_20100717_1442_991aa7de.mp3 . Man darf — unabhängig von der Frage, ob/was Google in diesem Segment plant und umsetzen wird — auf die weiteren Entwicklungen gespannt sein. Nach meiner Einschätzung droht Facebook mittelfristig (wenn es nicht die Kurve kriegt) am eigenen Erfolg zu scheitern, da die Wehklagen über schwierige Bedienbarkeit und intransparente Einstellungen zum Persönlichkeitsschutz zunenehmen, während gleichzeitig die Anforderungen an individuell präziserer Sichtbarkeitssteuerung von Daten angesichts stark steigender Nutzerzahlen immer komplexer und dringlicher werden und Facebook dieses Problem meines Erachtens nicht hinreichend ernst nimmt bzw. es nicht konsequent und schnell genug angeht. Schau’n mer mal…



Dieser Text ist mir etwas wert:

Trackbacks


Trackback-URL für diesen Eintrag
    catrina_kaif via Twitter
    Google Me — das Soziale Netzwerk der nächsten Generation ...: Dank eines Tweets von Jens Best wurde ich aufmerksam... http://bit.ly/diaguF
    Weblog: catrina_kaif
    Aufgenommen: Jul 17, 14:48
    touhid02 via Twitter
    Google Me — das Soziale Netzwerk der nächsten Generation ...: Dank eines Tweets von Jens Best wurde ich aufmerksam... http://bit.ly/diaguF
    Weblog: touhid02
    Aufgenommen: Jul 17, 14:48
    immowertgmbh via Twitter
    Google Me — das Soziale Netzwerk der nächsten Generation ... http://bit.ly/cjbATW
    Weblog: immowertgmbh
    Aufgenommen: Jul 17, 21:03
    Weblog: blog.webmaster-homepage.de
    Aufgenommen: Aug 05, 07:29
    Was fehlt: Zeithorizont für Freundschaftsdaten auf Facebook & Co
    In meinem Beitrag „Was fehlt: Qualitativ ausdifferenziertes Soziales Meta-Netzwerk“ hatte ich ja mal ein paar grundlegende Gedanken zur Weiterentwicklung sozialer Netzwerke runtergeblogt (später ergänzt durch „Google Me — das Soziale Netzwerk der nächsten
    Weblog: Stecki's Blog
    Aufgenommen: Aug 13, 22:49

Kommentare


    Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Gravatar, Identica, Favatar, Pavatar, Twitter Autoren-Bilder werden unterstützt.

  Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!