Habemus PolitCamp e.V.

Montag, 8. August 2011

Aus einer Idee…wird eine Veranstaltung…wird ein Verein…

Tja, dem gemeinen Deutschen wird ja allgemein ein gewisser Hang zur Vereinsmeierei nachgesagt. Dennoch liegt manchmal nichts näher, als eben diese Form einer organisierten Zusammenarbeit anzustreben, wenn gemeinsame Ideen und Ziele verwirklicht werden wollen.

In diesem Geiste trafen sich am vergangenen Wochenende netzpolitisch Engagierte aus dem gesamten Bundesgebiet in Hamburg zur Gründungsversammlung des PolitCamp e.V. — und als #pc09/10/11-Veteran war auch ich sehr gern dabei.

Wir Gründungsmitglieder haben dort über Ziele, Aufgaben und Arbeitsweise gesprochen, eine Satzung beschlossen (die vollständig veröffentlicht wird, sobald der Verein offiziell eingetragen ist) und einen Vorstand gewählt.

Der PolitCamp e.V. soll keine klassische Lobby-Organisation sein, die konkrete politische Vorstellungen durchsetzen oder inhaltliche Kampagnen durchziehen will. Vielmehr geht es darum, gemeinnützig auf der Meta-Ebene die Netzpolitik zu befördern und ihr in Politik, Parteien und Gesellschaft mehr Gewicht zu verleihen. Die Satzung formuliert:

„Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Zweck des Vereins ist

  1. die allgemeine Förderung des demokratischen Staatswesens; hierzu gehören nicht Bestrebungen, die nur bestimmte Einzelinteressen staatsbürgerlicher Art verfolgen oder die auf den kommunalpolitischen Bereich beschränkt sind;
  2. die Förderung der überparteilichen netz- und medienpolitischen Diskussionen, um weiterhin einen offenen und konstruktiven Austausch zu ermöglichen;
  3. die Vernetzung netzpolitischer Kompetenzen überparteilich zu unterstützen;
  4. netz- und medienpolitische Diskussionen innerhalb der Parteien voran zu treiben, ohne jedoch konkrete Handlungsempfehlungen zu geben;
  5. die Förderung von medienpolitischen Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen.“

Ich freue mich sehr, daß sich aus den gelungenen PolitCamps — auf denen man eben auch überparteilich (gewissermaßen als Leidensgenossen) zusammengefunden hat — nun ein festeres Fundament mit schlagkräftiger Struktur gebildet hat. Und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit tollen Leuten, die bei allen politischen Unterschieden eben auch große Gemeinsamkeiten haben und sich für diese einsetzen.

Ich bin also nun ein happy PolitCamper ;-)


Infos über den PolitCamp e.V.:

Und natürlich freut sich der PolitCamp-Verein über jeden, der mitmachen udn/oder fördern will…



Dieser Text ist mir etwas wert:

Trackbacks


Trackback-URL für diesen Eintrag
    Keine Trackbacks

Kommentare


    Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Gravatar, Identica, Favatar, Pavatar, Twitter Autoren-Bilder werden unterstützt.

  Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!