Prospektives Metawissen FTW

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Ich sage es ganz deutlich: Ich komme mit Menschen nicht klar, die eine bestimmte Geisteshaltung an den Tag legen. Und zwar die des chronischen Für-Sich-Behaltens von Informationen.

Bei einigen ist dieses Verhalten einem egoistischen Konkurrenz-Mindset geschuldet. Solche Leute meinen besser voranzukommen, wenn sie Herrschaftswissen akkumulieren, um es später gegen andere ausspielen zu können. Doch ähnlich wie bei der OpenAccess-Debatte übersehen sie, daß sie zwar relativ einen Wettbewerbsvorteil haben mögen, aber gar nicht wissen, welches Potential frühzeitige und umfassende Wissensweitergabe hätte freisetzen können. Sie handeln kurzsichtig. Denn unser aller Wohlstand hängt elementar mit Wissensentwicklung zusammen. Und diese gedeiht nur da optimal, wo Erkenntnisse und Erfahrungen ausgetauscht werden und sich gewissermaßen fortpflanzen können.

Leider wird man solche Zeitgenossen wohl kaum mit einem freundlichen Hinweis auf das Gemeinwohl bekehren können. Anders aber steht es mit grundsätzlich vielleicht sogar altruistisch motivierten Menschen, deren Versäumnis zu Teilen auf Unwissenheit/Trägheit/Denkfaulheit oder Nachlässigkeit beruht. Ich bilde mir ein, daß es hier nur einiger (gern wiederholter) Impulse und Denkanstöße bedarf, ihnen den Nutzen aufzuzeigen und sie darauf zu trainieren, daß sie Endpunkt einer informationstechnischen Einbahnstraße bleiben.

Denn wo wären wir, wenn jeder immer Stur alles für sich behielte? Schließlich stehen wir auf den Schultern von Giganten. Und es ist ein Zeichen der Weitsicht und Dankbarkeit dem kategorischen Imperativ folge zu leisten und zu helfen, uns alle voranzubringen.

Aber dafür müssen wir Erkenntnis erzeugen. Dies geht nicht ohne Aufklärung. Dafür brauchen wir einen prägnanten Begriff, welcher unser Konzept beschreibt, nämlich den des prospektiven Metawissens.

Prospektives Metawissen ist das Wissen um die Wichtigkeit einer Information für Andere.

Zusammenarbeit, ja Zusammenleben kann nicht ohne Berücksichtigung dieser Idee funktionieren. Kollaborationswerkzeuge wären stumpf, die Wikipedia wäre leer, wenn wir ein geschlossenes Hamster-Hirn hätten.

Um den Geist des Gedankens zu transportieren, habe ich die (wirklich sehr) kleine µ-Site prospektives-metawissen.de eingerichtet. Sie ist derzeit zugegeben etwas lieblos und leer (ich ziehe die Beschreibung „minimalistisch“ natürlich vor), erfüllt aber IMHO ihren Zweck (vielleicht habt ihr ja in den Kommentaren ein paar Anregungen, was man sinnvoll als weitere Erläuterungstexte oder Funktionalität (Kür des Kollaborations-Königs zB?) einbauen könnte).

Die Internet-Seite soll ermöglichen, Mitmenschen durch einen kleinen Wink für die Idee zu sensibilisieren. Oder auch Menschen quasi als positive Verstärkung für praktiziertes prospektives Metawissen zu danken.

Ich würde mich jedenfalls außerordentlich freuen, wenn ihr helfen könntet, den guten Gedanken für diese gemeinnützige Geisteshaltung unter die Leute zu bringen: Verweist bei passender Gelegenheit beispielsweise in Sozialen Netzwerken auf prospektives-metawissen.de, sprecht es bei Schulungen an, weist Menschen, mit denen ihr produktiv Wirken wollt darauf hin. Schaden wird es nicht, mit Glück bringt es uns alle voran!



Dieser Text ist mir etwas wert:

Trackbacks


Trackback-URL für diesen Eintrag
    Wenig Winter, viel Academy bei der JU-Winter-Academy
    Die Junge Union Schleswig-Holstein hat dieses Wochenende ihre Winter-Academy abgehalten. Ok, vom Winter war jetzt nicht viel zu spüren (es seid denn, man zählt einen kurzen Hagelschauer dazu), aber Academy gab es, wie man an einem spannenden und vollen Pr
    Weblog: Stecki's Blog
    Aufgenommen: Dez 04, 20:26

Kommentare


    #1 Almut Jeroma am 12/02/11 um 09:51
    *Vielen Dank für diese Ausführung! Als Ergänzung hier unser Weg wider dem “Hamster-Hirn”: http://ad-share.com/de/informationen/leitbild.html
    Die Ziele von ad-share Portalen sind:
    - Wissen und Werke bewahren und weitergeben.
    - Wissen und Werke frei zugänglich und nutzbar machen.
    - Jedem ermöglichen, mit Lieblingsthemen Einkommen zu erzielen.

    Beste Grüße,
    Almut

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Gravatar, Identica, Favatar, Pavatar, Twitter Autoren-Bilder werden unterstützt.

  Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!